Watch Dogs: Es geht endlich weiter

Gerade hatte ich mich ja noch darüber beschwert, dass Ubisoft immer noch keinen Releasetermin für Watch Dogs bekanntgegeben hat, da brechen die News über uns herein. Letzte Woche wurde der 27.05.2014 als Releasedatum bestätigt und Ubisoft kommt auch mit jeder Menge neuen Infos um die Ecke.

Auch dieses Open-World-Spiel wird uns wieder mit jeder Menge Nebenmissionen beglücken. Wir können einzelne Kriminelle oder ganze Gangs hochgehen lassen, uns in das ctOS hacken, Autos stehlen und die Stadt unsicher machen und vieles mehr. Herausforderungen, abseits der Hauptmission, lauern an jeder Ecke. Manchmal werden sie auf der Karte angezeigt, Manchmal stoßen wir aber quasi aus Zufall darauf, wenn wir z.B. eine Person zum richtigen Zeitpunkt ausspähen.
Ich sehe schon, das ist wieder so ein Spiel, bei dem ich mich ewig in Nebenaufträgen verlieren werde und mich dann völlig ausgelutscht durch die letzten Teile der Hauptmission schleppe.

Bildquelle: UbiBlog
Bildquelle: UbiBlog

Auf dem UbiBlog hat Garry Steinman, Communications Manager bei Ubisoft, für uns seine ersten Erlebnisse mit diesem Spiel zusammengefasst. So werden wir oft vor Aufgaben stehen, bei denen wir die optimale Kombination von Anschleichen, Hacken und Ablenken herausfinden müssen, die es uns ermöglicht, Gegner möglichst lautlos auszuschalten ohne selbst getötet zu werden. Da heißt es beobachten, Wege auskundschaften, abwarten und im richtigen Moment reagieren. Ich vermute, dieses Spiel wird uns aller Voraussicht nach schwitzende Hände bescheren und unseren Puls in ungeahnte Höhen schnellen lassen.

Bildquelle: UbiBlog
Bildquelle: UbiBlog

Das hört sich doch schon mal spannend an und das ist auch das, was uns Watch Dogs verspricht. Es gibt so viele Möglichkeiten, mit einer Situation umzugehen und es wird immer unsere eigene Entscheidung sein, wie wir vorgehen. Das Spiel soll uns das Gefühl vermitteln, selbst auf die beste Lösung eines Problems gekommen zu sein, obwohl es wahrscheinlich immer mehrere Möglichkeiten gibt.
Auch die NPC sollen sich überraschend realistisch verhalten und damit ein völlig neues Spielgefühl bieten.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, auch weil hier mit völlig neuen Möglichkeiten gespielt wird. Hacken und Überwachen kennt man ja auch aus anderen Spielen, da sind es aber eben meist nur „Nebentätigkeiten“. Hier freue ich mich jedenfalls darauf mal etwas Neues ausprobieren zu können.

Hier geht’s zum Originalbeitrag auf dem UbiBlog.

4 Kommentare

  1. Dieses Spiel sollte ja der Grund für mich sein eine XBox One zu kaufen. Ich bin mal gespannt ob es wirklich so wird wie angekündigt oder ob es wie Fable nur andeutet was genannt wird.

      1. Ich werde mir jedoch sicherlich eher die PS4 Version kaufen, die steht schon zuhause. Mein PC ist zu schwach auf der Brust für solche Spiele.
        Und von meiner ellenlangen To-Zock Liste will ich gar nicht anfangen. =)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.