Deus Ex: Die Waffen

In Deus Ex: Human Revolution gibt es eine Vielzahl von Waffen, die man kaufen kann oder unterwegs findet. Ich habe ja angekündigt, dass ich zu den Waffen und Augmentierungen noch etwas schreiben will und mache mit den Waffen hier mal den Anfang.

Da ich meine Gegner vorwiegend nur betäuben wollte, habe ich mich hauptsächlich auf die nicht tödlichen Waffen konzentriert (oder mich von hinten angeschlichen und den Gegner mit bloßen Händen betäubt). Bei einer großen Überzahl habe ich dann aber doch manchmal auf härtere Geschütze zurückgegriffen. Vor allem bei den Bosskämpfen ließ sich das nicht vermeiden.

Und noch ein Tipp: Wenn man aufgefordert wird, eine Limb-Klinik aufzusuchen um irgendeinen Bio-Chip austauschen zu lassen, macht das bloß nicht!!! Das rächt sich später bitter …

Bildquelle: IMD
Bildquelle: IGN

Zu beachten ist, dass betäubte Gegner von Kollegen wieder aufgeweckt werden können. Deshalb sollte man diese möglichst schnell irgendwo hinter einen Kistenstapel oder in einen Abstellraum ziehen, wo sie nicht so schnell entdeckt werden.

Zu jeder Waffe braucht man auch Munition. Die nimmt mehr oder weniger Platz im Inventar in Anspruch. Eine Erweiterung des Inventars ist daher sinnvoll, muss aber nicht gleich am Anfang des Spiels erfolgen.

Um die Bosskämpfe durchzustehen, habe ich sobald wie möglich das Taifun-System komplett augmentiert. Damit waren die kein Problem mehr.

Als Waffen, die die Gegner nur betäuben, sind Elektroschocker und Betäubungsgewehr zu empfehlen. Der Elektroschocker funktioniert allerdings nur auf kurze Entfernungen. Für beide findet man später im Spiel genug Munition. Ich habe leider das Betäubungsgewehr zu früh weggeworfen, da ich zu wenig Platz im Inventar hatte. Das werde ich beim nächsten Mal nicht mehr tun.

Die Armbrust habe ich mir bei einem Waffenhändler gekauft. Da ich dazu aber nicht viel Munition gefunden habe, habe ich sie später wieder abgelegt. Ein Grund war auch, dass man damit nur tödliche Bolzen verschießen konnte.

Die 10-mm Pistole hatte ich fast von Anfang an dabei. Für die findet sich genug Munition. Ich habe sie allerdings selten benutzt, fand sie aber dann sehr effektiv. Dafür habe ich den Revolver nicht mitgenommen.

Eine Maschinenpistole habe ich eigentlich nur aus Angst immer mit rumgeschleppt. Munition gab’s genug, verwendet habe ich sie aber fast nie. Die war einfach zu laut und ich als Schooter-Schnarchnase habe damit auch nicht viel getroffen. Anscheinend gab es da unterschiedliche Versionen, die mir aber nicht aufgefallen sind. Ein Maschinengewehr gab es offensichtlich auch, aber das habe ich völlig übersehen.

Schrotflinte, Sturmgewehr und Standardgewehr hatte ich kurz dabei, musste sie aber aus Platzgründen dann auch wieder ablegen. Das Sturmgewehr hatte für mich den Nachteil der langen Warmlaufphase. Das Standardgewehr hätte ich behalten sollen.
Den Raketenwerfer braucht kein Mensch. Für den gibt es auch nur sehr wenig Munition zu finden.

P.E.P.S,  Präzisionsgewehr und Plasmagewehr habe ich nicht ausprobiert und bin auch gut ohne sie zurechtgekommen.

Das Lasergewehr habe ich mitgenommen, allerdings gibt es wenig Munition und wirklich gebraucht habe ich es nicht. Aber es hat so cool ausgesehen :-)

Außerdem gibt es verschiedene Sorten von Granaten. EMP-Granaten sind gegen Roboter einen gute Sache und Gasgranaten sich auch manchmal hilfreich. Mit allen anderen Granaten konnte ich irgendwie nicht viel anfangen.

Minen kann man während des Spiel auch entschärfen und einsammeln. Da habe ich aber auch nur die EMP-Minen wieder gegen Roboter verwendet.

 

2 Kommentare

  1. Naja, der Raketenwerfer hat den ersten Bosskampf auf 6 Sekunden reduziert. Von dem Moment an, als ich Barrett sah, gab ich genau 3 Raketen auf ihn ab, und der Kampf war vorüber. Ich musste mich nicht einmal bewegen.Danach habe ich ihn dann verkauft.

    1. Ich wollte ja auch möglichst lautlos vorgehen. Deswegen habe ich ihn auch nicht mitgenommen. Barrett kann man ja auch so besiegen. Dauert nur etwas und im Director’s Cut kann man das Ganze sowieso sehr entspannt angehen :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.