The Black Glove: Surreale Zeitreisen

Zeitreisen sind etwas Tolles, allerdings können sie auch unberechenbar werden, wenn ich nicht genau überblicken kann, was meine Änderungen an vergangenen Abläufen in der Gegenwart oder Zukunft auslösen. Für Videospiele finde ich Zeitreisen immer ein spannendes Thema, bieten sie mir doch die Möglichkeit ungeahnte Entwicklungen oder verschiedenen Handlungsstränge auszuprobieren. Idealerweise kann ich ein Spiel dann mehrfach mit völlig unterschiedlichen Stories oder Enden spielen.

Jetzt taucht ein neues Spiel am Horizont auf, das sich diesem Thema wieder annehmen will: The Black Glove.

theblackglove
Bildquelle: Day For Night Games

Im März 2014 wurde das Entwicklerstudio Irrational geschlossen, das maßgeblich an der Entwicklung der Bioshock-Reihe beteiligt war. Einige der Entwickler gründeten kurz danach ein neues Studio mit dem Namen Day For Night Games und widmen sich jetzt eigenen Indie-Projekten, unter anderem besagtem The Black Glove. Die Entwicklung des Spiels orientiert sich dabei an einer narrativen Storyline, wie z.B. bei The Stanley Parable oder Gone Home. The Black Glove soll ein surreales First-Person-Adventure werden, das in einem Theater unabhängig von Raum und Zeit spielt. Ich werde hier vorwärts und rückwärts durch die Zeit reisen um verschiedene Ereignisse zu manipulieren. Die ansässigen Künstler und das verehrte Publikum sollen durch meine Änderungen dann gleichermaßen zufriedengestellt werden.

Vor langer Zeit habe ich einmal Shadow of Memories gespielt, in dem man ebenfalls durch die Zeit reisen konnte. Hier konnte ich in der Vergangenheit Dinge verändern, Verbrechen verhindern oder Personen beeinflussen, um so die Gegenwart entsprechend zu ändern. Dabei ging es allerdings darum, den Mord am eigenen Protagonisten aufzuklären und zu verhindern. The Black Glove soll eher eine spannende Erzählung werden, deshalb bin ich da jetzt noch nicht so ganz sicher, was ich davon halten soll. Narrative „Spiele“ halten mich normalerweise nicht lange bei der Stange.

Die Entwickler wollen The Black Glove aber einen mystischen und surrealen Anstrich verpassen, weswegen ich doch ein wenig neugierig bin. Ich soll nie so genau wissen, ob ich mich gerade in der Realität oder in einer Art Paralleluniversum befinde. Deshalb lasse ich mich da mal überraschen, vielleicht wird es ja doch ganz spannend.

Leider gibt es zu The Black Glove noch kaum weitere Informationen. Die Homepage gibt noch nichts her, lediglich auf Twitter kann man die Ereignisse etwas verfolgen. Day for Night Games hat angekündigt, sein Projekt demnächst auf Kickstarter präsentieren zu wollen. An der Kampagne wird schon fleißig gearbeitet.

Quellen: IGN, Kotaku

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.