Selbstversuch mit Monster Drink

Normalerweise mache ich um Energy-Drinks einen großen Bogen. Viel zu süß, viel zu künstlich und vom Geschmack her definitiv meistens nicht so mein Fall.

Diese Woche war ich allerdings im Getränkemarkt und habe aus dem Augenwinkel eine Monster Drink „Call of Duty – Advanced Warfare“-Edition gesehen. Die gibt es zwar schon länger, aber bei meiner Ignoranz ist sie mir eben erst vor ein paar Tagen aufgefallen und ich habe einen Selbstversuch gewagt. Auf der Aufreißlasche war zudem ein Code abgedruckt, mit dem man sich doppelte XPs in Call of Duty – Advanced Warfare sicher konnte. Die Aktion ist aber am 31.01. abgelaufen.

energy01

Die Dose sieht ja mal cool aus, über die Inhaltsstoffe brauche ich aber wohl nicht viel sagen. Alles künstlich und angeblich sind aber ein paar Alibi-Vitamine drin. Aber es geht hier ja hauptsächlich um das Koffein, mit dem nicht gegeizt wird.

Die Farbe des Getränks ähnelt Cola. Hier hatte ich ja irgendetwas quietschbuntes erwartet. Der Geschmack ist zwar süß, das hält sich aber noch im Rahmen und irgendwie schmeckt es leicht nach Kräutern und auf jeden Fall interessant.

Trotz der Warnungen auf der Dose, dass es sich hier um ein koffeinhaltiges Getränk handelt, das man nicht in übermäßigen Mengen trinken sollte, habe ich keine besonders aufputschende Wirkung festgestellt. Vielleicht bin ich durch übermäßigen Kaffeegenuss schon abgehärtet.

Ich habe den Selbstversuch jedenfalls überlebt, aber ich trete noch immer nicht in den Fanclub für Energy-Drinks ein. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden.

Später habe ich dann feststellen müssen, dass sich um diese Marke auch noch Gerückte ranken, das Ganze wäre ein Werk der Illuminati … hätte ich die Dose nicht schon leer getrunken, hätte ich mich vor Lachen verschluckt …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.