6 Dinge, die ich mir für das nächste Deus Ex wünsche

Um Deus Ex: Universe ist es ja nach der Ankündigung durch Eidos im Oktober wieder still geworden. Man kann nur spekulieren, wie der neue Teil aussehen wird, der noch 2014 kommen soll. Außer ein paar düster anmutenden Konzeptzeichnungen und Andeutungen, dass asiatisch aussehende Schauspieler gecastet werden, gab es noch keine Informationen.

Und was würde ich mir von einem neuen Deus Ex wünschen? Hier habe ich 6 Kandidaten zusammengestellt.

Keine Bosskämpfe mehr

Ok, mit dem Director’s Cut von Deus Ex: Human Revolution hat Eidos die Kämpfe entschärft, aber so ganz in’s Konzept gepasst haben sie nach meinem Gefühl immer noch nicht. Ich weiß nicht, ob ich hier für alle Stealth-Spieler sprechen kann, aber wenn ich mich schleichend und unerkannt durch ein Spiel bewege, dann möchte ich mich nicht in den nächsten Level reinprügeln müssen.

Einen Gegner töten zu müssen ist ja nichts Ungewöhnliches, aber das kann auch subtiler passieren. Da könnte ich z.B. einen Bereich des Bodens unter Strom setzen, einen Aufzug abstürzen lassen oder vielleicht einen Virus in seine Augmentierungen einschleusen. Das Ganze natürlich mit entsprechender Planung und Vorbereitung.

dxhr_dc_97

Interessantere Interaktionen

Die Interaktionen mit den NPCs haben für mich in Deus Ex: Human Revolution immer etwas hölzern gewirkt. Die Bewegungsabläufe haben sich ständig wiederholt und die Dialoge waren auch oft etwas seltsam. Hier würde ich mir interessantere und witzigere Dialoge wünschen,  wie die z.B. mit Pritchard.

Die Gespräche, gerade wenn man wirklich einen Dialog geführt hat und sich für bestimmte Antworten entscheiden musste, haben für meinen Geschmack etwas zu lange gedauert. Ok, vielleicht muss man einen NPC manchmal länger bequatschen, bevor er einen durch die Sicherheitskontrolle lässt, aber ich fand die Gespräche immer eher nervig, weil eben langweilig.

Ich plädiere deshalb für witzige, spritzige Dialoge :-)

Größere erforschbare Gebiete

Eigentlich fand ich die Gebiete in denen man sich bewegt hat nicht wirklich einengend. Was mich allerdings mehr gestört hat, war die Tatsache, dass einem zwar ein großes Gebiet gezeigt wird, das man aber dann nur sehr begrenzt begehen kann. Die meisten Gebäude waren nicht zugänglich und auch die Kartenansicht fand ich jetzt nicht sehr übersichtlich.

Es muss ja nicht Open-World sein, aber mehr Möglichkeiten, vielleicht auch verpackt in Nebenmissionen, wären wirklich schön.

Abwechslungsreichere Gebiete

Und wo ich schon gerade bei den Gebieten bin. Obwohl die Gebiete in Deus Ex: Human Revolution teilweise sehr unterschiedlich gestaltet waren wie z.B. der Hafen, die Kanalisation oder die Forschungsstation, hatte ich immer das Gefühl in einer mehr oder weniger ähnlich aussehenden Lagerhalle herumzuspazieren. Das ist mir jetzt nicht unbedingt negativ aufgefallen, irgendwie hat es zur Thematik und zur Stimmung gepasst, aber wenn man andere Spiele kennt, war es doch manchmal eintönig.

Hier würde ich mir ein wenig mehr Abwechslung wünschen.

Mehr Stealth-Optionen

Für ein neues Spiel wünsche ich mir auch mehr Möglichkeiten unerkannt durch die verschiedenen Gebiete zu schleichen. Lüftungstunnel oder Tarnsystem sind ja schön und gut, aber ein wenig mehr Abwechslung wäre schön.

Der Protagonist dürfte dann auch ein paar Klettereigenschaften mitbringen um sich an Vorsprüngen o.ä. entlang oder hoch zu hangeln.

DXHR_DC_51

Spielstatistik

In Deus Ex: Human Revolution habe ich eine Spielstatistik wirklich vermisst. Nicht dass ich da in irgendwelche Highscores kommen will, aber irgendein Punktesystem oder eine Rückmeldung, wie viele Gegner ich getötet, k.o. geschlagen, alarmiert oder unbemerkt umgangen habe, hat mir gefehlt.

In vielen Spielen nehme ich das zum Anlass, eine Mission mehrmals durchzuspielen, um zu sehen, ob es nicht noch besser geht. In Hitman: Absolution fand ich das z.B. gut gemacht.

Abgesehen davon, war es in Deus Ex: Human Revolution auch gar nicht möglich, eine Mission zu wiederholen, sollte man die mal verkackt haben.

DX_ML_07

So, das war’s jetzt erst mal von meiner Seite. Wenn ich mir allerdings meine Aufzählung nochmal so ansehe, dann merke ich, warum ich Splinter Cell: Blacklist so genial fand …

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.